Finde deinen auratischen Moment!

Jelena Kampe

Universität Leipzig

Wenn sich der Kreis von Studium und Alltagsmomenten schließt, das ist mein auratischer Moment. Wenn ich den Wirtschaftsteil einer überregionalen Tageszeitung lese und an meine letzte Vorlesung denke. Wenn ich fremde Städte besuche und einordnen kann, in welchen Jahren ihr Architekturstil zu verorten ist. Wenn ich im Museum nicht erst auf das kleine Schild gucken muss, um das Bild einem Künstler oder einer Epoche zuordnen zu können. Wenn ich Aussagen nicht einfach stehen lassen muss, sondern kritisch hinterfragen kann. Wenn ich allwissend verlauten lassen: „Es geht immer um Angebot und Nachfrage!“ (Und mir daraufhin eine kritische Frage einfange). Das sind meine auratischen Momente, die mir jedes mal zeigen, wie gern ich doch studiere.

17

Auratikum: Mit Struktur zum „Auratischen Moment”

mind. 8 Zeichen, 1 Zahl, 1 Groß- & 1 Kleinbuchstabe
}(jQuery));