Aktion „Auratischer Moment“ 2 Wochen ago

Malt uns ein Bild der Wissenschaft und gewinnt 100€ Büchergeld!

Kinder, die lieber Kaulquappen in Lupengläsern beobachten, das Leben der Indianer studieren oder Worträtsel lösen statt oder auf dem Fußballplatz zu bolzen? – Geht bestimmt zulasten der Sozialkompetenz. In der Vorlesung eine Rückfrage stellen? – Nur was für Streber. Promovieren? – Doch höchstens für den Titel, oder?

In einer Wissensgesellschaft, die Bildung als ihr höchstes Gut definiert, ist der Wissensdurst uncool geworden. Das soll mal jemand verstehen.
Immer wieder stellen wir fest, dass sich junge Menschen eher dafür rechtfertigen müssen, dass sie nicht im Fitnessstudio angemeldet sind als dafür, nicht jeden Tag 100 Seiten zu lesen. Dass es geradezu schick ist, sich mithilfe von Zusammenfassungen aus dem Web durchs Studium zu schlagen statt Literaturempfehlungen zu wälzen. Und dass so mancher Student die Wissenschaft als öde und verstaubte Angelegenheit abtut. Wir finden, es ist an der Zeit, die Arbeit in Wissenschaft und Forschung wieder als das zu begreifen, was sie ist: Eine Quelle der Innovation, ein Ort der Kreativität. Und genau deshalb machen wir heute die Bühne frei: Für die Olympioniken der Wissenschaft!

Schon lange bevor Auratikum unser Herzensprojekt wurde, haben wir viele inspirierende Gespräche mit wissbegierigen Menschen auf der ganzen Welt geführt. Wann immer ihr – als junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler – uns von euren unterschiedlichsten Forschungsprojekten, Herausforderungen, Zielen und Visionen berichtet, sind wir aufs Neue begeistert: Von eurer Hingabe und eurer Überzeugungskraft. Von eurem Blick für das „große Ganze“ und der Faszination für das, was „zwischen den Zeilen“ passiert. Von eurem Drang, so manche Stecknadel im Heuhaufen zu finden und das Puzzlebild zu vervollständigen. Von eurem Realitätssinn, von eurer Geduld, von eurem Durchhaltevermögen. Von eurem Gespür für Veränderung und nicht zuletzt von eurem Mut, Altes zu hinterfragen und Neues zu gestalten. Auch aus eigener Erfahrung wissen wir, dass Forschen eine Herzenssache ist – nicht selten und vor allem dann, wenn die Festplatte im Denkorgan laut nach Defragmentierung schreit.

Photo by Diego PH

Von der „Aura“ der Wissenschaft

Auf unserer Mission, einen digitalen Raum für all das zu kreieren, das euch in euren vielfältigen wissenschaftlichen Kontexten umtreibt und bewegt, haben wir uns verliebt. In einen Begriff und eine Idee, die die Wissenschaft in all ihren bunten Facetten beeindruckend zusammenfasst. Als „Aura“ verstand der Philosoph und Kulturkritiker Walter Benjamin die ästhetische Wahrhaftigkeit, die ein Künstler durch seine kreative Verwirklichung in einem Kunstwerk erschafft. Der Begriff fasziniert uns, weil er den Wert individueller Innovationskraft benennt und gleichermaßen den Erschaffenden selbst in den Mittelpunkt rückt. Das „Auratische“ ließe sich nach Benjamin ausschließlich im Moment der freien Entfaltung durch den Künstler, nicht aber durch Reproduktion oder Standardisierung herstellen. Der „Auratische Moment“ beginnt also stets bei einem selbst. Er ist eine Intuition, ein innerer Antrieb, ein prägendes Erlebnis. Ein Funke, der sich schließlich als Schlüssel zur persönlichen Innovationsfindung entpuppt. Klingt ein bisschen magisch, oder? Und weil ihr uns verzaubert habt mit euren vielfältigsten „Auratischen Momenten“, die ihr mit uns in den vergangenen Wochen und Monaten geteilt habt, möchten wir sie mit der ganzen Welt teilen. Gemeinsam mit euch möchten wir zeigen, dass Wissenschaft einfach fantastisch ist.

Aktion „Auratischer Moment“ – Dein Aha-Moment in der Forschung

Woher stammt eure Inspiration für euer Studienfach? Wie habt ihr euch in euer Forschungsprojekt verliebt? Gab es Momente während eurer Bachelor-, Master- oder Doktorarbeit, in denen euch ein Licht aufging, alles endlich Sinn ergab oder aber eine unerwartete Wendung nahm? Auf www.auratikum.de veröffentlichen wir Kurzporträts von jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die von ihren ganz persönlichen Schlüsselmomenten berichten.

Seid dabei!

Wir suchen junge Menschen, die gemeinsam mit uns ein Zeichen setzen und der Wissenschaft in all ihrer Vielfalt ein Gesicht verleihen. Helft uns dabei, ein buntes Mosaik von „Auratischen Momenten“ in die Welt schicken!
Wir sind neugierig auf euren ganz persönlichen „Auratischen Moment“…
… in Form eines maximal 700 Zeichen langen Texts mit Bild von euch
… oder einem 30 sekündigen Selfie-Video!

Diese Momente sammeln wir alle auf unserer Website. Der „Auratische Moment“ mit den meisten Likes erhält einen 100€ Büchergutschein!

Einsendeschluss ist der 15.12.2017.

Wir freuen uns sehr auf eure Teilnahme!

 

Header Photo by Dmitry Ratushny

No Replies on Aktion „Auratischer Moment“

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

}(jQuery));